Die Familie ad Tanos

Die Familie hat ihren Familiensitz im Breiten Weg seit 1370. Erste Familienaufzeichnungen stammen aus dem Jahr 1340.

Die ad Tanos haben im Laufe ihrer Geschichte weniger Ritter und Paladine als vielmehr eine Anzahl herausragender Diplomaten hervorgebracht, der Großvater Prokions war Botschafter in Xpoch.

 

Prokion ad Tanos: Seit 1512 Meister des Baumeisterzweiges des Stabordens (Mann von großer Unnahbarkeit, hellbraune Haare, braune Augen)

Silvana ad Tanos: Seine Tochter, Paladine. Zog sie ursprünglich zusammen mit der Gruppe um Comodo de Rann aus, so bildet ab Anfang 1526 Ascabar Tihar und Euth den Mittelpunkt der Welt dieser Paladine, Tochter des Meisters der Baumeister. Eine seltsame Verbindung gibt es zu einem Ritter der Hand, Luas Gethos. Seit dem Winter 1525 führt sie das Schwert von Torneo Jinetto de Espada und stößt langsam auf immer mehr Geheimnisse in ihrer Heimatstadt.

Tarua ad Tanos, geb. Teasi: Seine Frau (9.lv Bard 1528)

Ruari ad Tanos: geb 1508, er ist ein äußerst neugieriger Mensch, der mit dem von ihm als einengend empfundenen Ehrgefühl seiner älteren Schwester wenig anzufangen weiss; sein Ausflug nach Xpoch hat so einige Interessen in ihm geweckt.

 

Besondere Bindung haben die ad Tanos zu den Familien de Inar, Tihar und Yozan.

 

Die unnachgiebige Art Legumbre de Inars sowie die stetigen Einmischungen von Elizar Davales zehren an Prokions Nerven, doch weiss er mit diesen Herausforderungen umzugehen.

 

 

Der Stammbaum der ad Tanos'
Der Stammbaum der ad Tanos'