Die Familie de Bonacieux

Die Familie hat ihren Sitz seit 1463 am Breiten Weg. Usprünglich stammt die Familie aus Torath, sie führt seit der Umsiedlung die Euther Burg in ihrem Wappen.

Ebensolange dienen die Bonacieuxs der Gemeinschaft. Viele haben an der Waffe gedient, unter ihnen gab es bereits mehrere Stabritter. Aber auch einige Priester befinden sich unter Melvilles Vorfahren.

Ihr Motto: Sola virtus nobilitat - Einzig Tapferkeit adelt

 

Eliezere de Bonacieux: Ritter des Stabordens in Euth, gehört allerdings aufgrund einer Kriegsverletzung (er verlor im Kampf ein Bein) inzwischen zum Bleibenden Zweig des Ordens.

Es gibt eine Blutfehde mit dem Sohn von Sethis Gethos, Luas, Ritter der Hand. Melville tötete Luas in einem Duell in Xpoch am 29.9.1528.

Philomena de Bonacieux: sie kümmert sich um die Kinder und wacht mit Argusaugen über den Haushalt und den makellosen Ruf der Familie.

Melville: ältester Sohn (geb 1510). Er hat noch zwei Schwestern, Sophie (*23.2.1512) und Ophelia (12) und einen Bruder, Fabius (8).

 

Fabius zeigt schon früh eine Begabung und Interesse an der Magie, was den Neid seiner Schwester Sophie hervorruft, die viele Anlagen besitzt, sich aber nicht entscheiden kann welche Ausbildung sie anstreben will. Derzeit ist sie mit den ersten Tanzbällen und der Einführung in die Euther Gesellschaft abgelenkt und auch ihr Interesse an Peregil de Alkazaba vom Sommer 1527 ist erloschen.

Sie hat in Leila Bahri eine gute Freundin gefunden.

 

Seit Mai 1528 wohnt Frent Ilkovan bei der Familie, er ist als Purxim aufgenommen worden, geht mit Fabius zur Schule und beginnt eine Knappenausbildung.

Der Stammbaum der de Bonacieuxs
Der Stammbaum der de Bonacieuxs