Nahrungsmittel

Die meisten dieser Nahrungsmittel sind nicht ausschließlich in Euth bekannt, sondern in den ganzen westlichen Hügelstätten zu finden.

 

Gerichte:  

  • Bolo: ein Gewürzkuchen
  • Kintake: eine ingwerähnliche Wurzel, aber auch nicht wirklich mild, aber in den gesamten Hügelstätten zu finden
  • Marschsaft: eine Art Sirup, im Geschmack ähnlich einem Orangen-Ingwer-Kompott
  • Margas: eine Art Zuckerrohrsirup
  • Thams sind kleine, hagebuttenähnliche Früchte, die mühsam zu ernten sind, die sämige Paste, die sich aus ihnen herstellen läßt im vergleichbar mit einer Olivenpaste, jedoch wesentlich schärfer
  • Verbel: eine Art Zuckerrübe

Getränke:

  • Aguardiente: ein klarer Branntwein
  • Escamujo: ein säuerlicher Früchtesaft, der im Sommer sehr beliebt ist
  • Grao: Kaffeeersatz, die Samen des Grao-Strauches, getrocknet und zerrieben, in heissem Wasser aufgelöst
  • Molerfa: eines der teuersten Getränke Euth’, ein aus den Beeren des Molabaumes gewonnener Wein
  • Nata: leicht angedickte Sauermilch

Gewürze:

  • Der Beek ist ein Baum, dessen Rinde einen stark bitteren Geschmack hat, sie wird in kleinen Mengen als Gewürz verwendet; einige verstärken mit kleinen Stücken den Geschmack des Clann noch
  • Bergfinter: höllisch scharf mit einem herben Nachgeschmack, ein Gewürz  
  • Clann ist ein Kraut, dessen Sud einen herben Geschmack hat, man kann es zum Einlegen von Fleisch benutzen, meist wird es jedoch getrocknet geraucht; wenige nur trinken es wie Tee, da es einen sehr bitteren Geschmack besitzt
  • Goldstern: eine kleine, goldgelb blühende Pflanze, die in feuchten Waldauen wächst, ihr Nektar schmeckt eingekocht ein wenig wie Honig. Ein Löffel Goldstern verändert den Geschmack von Clann zu einem genießbaren Getränk, wenn auch ein wenig rauchig